Mittwoch, 30. März 2016

[REZENSION] Christina Lauren "Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst"



Christina Lauren
"Sweet Filthy Boy - Weil du mir gehörst"
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheingstermin: 10.November 2015
Preis: 9,99 € (Taschenbuch/e-Book)

INHALT

Mia feiert mit ihren beiden Freundinnen ihren Abschluss in Las Vegas. Noch einmal groß die Sau raus lassen und unabhängig sein, bevor der Ernst des Lebens und das Studium beginnt von dem sie eh noch nicht überzeugt war... Sie feiern etwas zu ausgelassen und die Nacht endet schnell unerwarteter als Gedacht, nicht nur für Sie sondern auch für drei Jungs die Sie kennen gelernt haben...

Einer dieser Jungs ist Ansel, er ist Franzose und kehrt nach diesem Wochenende nach Paris zurück. Er bittet Mia mit ihm zu kommen. Beide können sich nicht wirklich trennen und so willigt Mia ein, beginnt vollkommen anders zu denken und entgegen ihrem bisher strikten Regeln zu handeln und Freiheit zu kosten... Doch auch mit Anseln ist es nicht leicht und die beiden werden auf die Probe gestellt...

MEINE MEINUNG

Sobald "Christina Lauren" drauf steht weiß ich schon, dass ich getrost zu den Romanen greifen kann um gut unterhalten zu werden.

Die Geschichte ist locker leicht, aus der Sicht von Mia spürt man regelrecht, wie sie loslässt und anfängt zu fühlen und ihre Freiheit in Paris genießt.

Es ist eindeutig ein Erotikroman mit viel Handlung drumherum, aber auch vielen Sex-Szenen. Die Sprache ist derb und Dirty-Talk ist an der Tagesordnung (für eine eigentlich schüchterne Person wie Mia doch erstaunlich).

Ein kleines Manko (und ich will wirklich nicht pingelig erscheinen): ab und zu schleichen sich immer ein paar Rechtschreibfehler hinein oder ein falsches Wort ist Satzaufbau, so als ob man erst etwas anderes schreiben wollte, aber mit einem anderen Wort fortfährt, den Rest aber stehen lässt. Auch Wörter wie "benützt" statt "benutzt" wiederholen sich, was dann doch eher auf die Übersetzerin zurückzuführen ist als an einen Tippfehler. Dann gibt es noch so kleine Widersprüche wie Fahrstuhl auf der einen und Rolltreppe auf der nächsten Seite.
Ein wenig schade, da es beim lesen schon irgendwann auffällt.

Doch nichts desto trotz eine wunderschöne Geschichte. Die auch komplett in eine andere Richtung geht als die bisherige Buchreihe des Autorenduos. Ist die andere Serienreihe mit dominanteren Herren (nicht dominant im SM-Sinne) gebildet, so ist es hier doch alles ein wenig junger, frischer und leichter. Es spielt im quasi richtigen Leben und nicht in der Berufs-/Finanzwelt mit reichen Männern, sondern mit Leuten von nebenan...

Mir hat es sehr gefallen und ich bin gespannt auf den weiteren Teil der Reihe, der ebenfalls noch dieses Jahr erscheinen wird.

FAZIT

Eine locker leichte, aber auch erotische Unterhaltung für zwischendurch ganz im Stil von Christina Laufen, zu dem man getrost greifen kann, wenn man die bisherig Romane mag und erotische Literatur ohne harte Szenen oder mit einer schönen Rahmenhandlung mag.


Vielen Dank an BDB und den Verlag für dieses Rezensionsexemplar !

Für mehr Infos und bei Interesse nach mehr, schaut doch mal auf den Seiten des Verlags und Blogg dein Buch vorbei:
www.mira-taschenbuch.de
www.bloggdeinbuch.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen