Mittwoch, 8. April 2015

[REZENSION] Rick Yancey "Das unendliche Meer"

Die sehnsüchtig erwartete Fortsetzung zu "Die 5. Welle"...


Rick Yancey
"Das unendliche Meer"
Verlag: Goldmann
Preis: € 16,99
Erscheinungsdatum: 30. März 2015


Jetzt war sie da die 5. Welle,... Cassie Sulivan hat überlebt, hat es geschafft ihrem kleinen Bruder wieder zu finden und verschanzt sich nun mit einigen anderen Jugendlichen aus dem Lager in einem alten Hotel... Es ist eine Zeit in der man keinem mehr trauen kann... Die kleine Gruppe hält zusammen, teils verletzt, versuchen sie einen sicheren Ort zu finden. Cassio wartet noch immer auf Evan, doch die anderen trauen ihm nicht, ist er wirklich ein Feind? Cassio glaubt das nicht... Während Ringer sich auf den Weg macht einen sicheren Ort zu finden, sollen die anderen noch ausharren und ihr bald folgen... Doch dann kommt alles anders als geplant und dann versucht auch noch jemand in ihr Versteck einzudringen... Und auch Ringer stößt an ihre Grenzen...

Ich geh zu ich war anfangs hin und hergerissen... So spannend habe ich die Fortsetzung erwartet und dann war ich die ersten Kapitel doch ziemlich verwirrt... Ich bräuchte eine Weile um die Geschehnisse wieder herzustellen und mich an die Personen zu erinnern,... Wer war Ringer, wieso haben sie so komische Namen und was war am Ende passiert, dass sie nun zusammen waren. Mir fehlte da eine kleine Zusammenfassung.

Die Kapitel sind wieder aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, mal von Ringer, mal von Cassie usw. Man brauch immer einen kleinen Augenblick um zu wissen wer hier gerade erzählt.
Die Geschehnisse laufen überwiegend parallel ab, die ersten Ereignisse jeder Person überwchneiden sich mt den vorangangenen um dann daran anzuknüpfen und weiter zu erzählen, geschickt gemacht, aber dadurch hatte ich leider auch ein wenig das Gefühl es geht nicht wirklich voran.

Nach circa 100 Seiten hab ich mich dann doch wieder eingelesen und ab da an konnte mich das Bich wieder mehr fesseln, es wurde wieder spannend. Wenn auch nicht genauso gut wie sein Vorgänger, fehlt e mir doch dann etwas mehr Story, es war ein typischer Übergangsroman, in dem weniger passiert und wieder ein Ende das auf den nächsten Teil warten lässt.

Nichts desto trotz möchte ich weiterhin mehr lesen und hoffe auf einen baldigen nächsten Teil mit hoffentlich mehr Handlung und Spannung


Danke an den Goldmann-Verlag für diese Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen