Mittwoch, 5. November 2014

[REZENSION] Abigail Gibbs "Autumn Rose - Dark Heroine" (Band 2)

Eine neue Reihe, die mich von Anfang an gepackt hatte und zu der nun auch der zweite Band bereits raus ist.


Abigail Gibbs 
"Autumn Rose - Dark Heroine" (Band 2)
Verlag : Ivi / Piper Verlag
Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2014
Preis: € 16,99

Nach "Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir", dessen Geschichte mich absolut gefesselt hatte, dass ich Band 1 innerhalb eines Tages verschlungen habe, erschien nun im Oktober der sehnsüchtig erwartete zweite Band.

Nachdem wir im ersten Band Violets Geschichte erlebt haben, treffen wie nun Autumn Rose wieder. Doch die Geschichte knüpft nicht nahtlos an, wir erfahren auch was vorher geschah.

Autumn Rose lebt in einer kleinen Küstenstadt, sie hat magische Fähigkeiten und gehört den Sage an. Ihre Aufgabe ist es als Wächterin an ihrer Schule die Mitschüler, die sie verabscheuen zu beschützen. Im Gegensatz zu Violets Ebene wissen dieMenschen  hier von der Existenz der Sage, doch das ist nicht immer gut. Dafür h sind diese aber auch in Gefahr.
Als dann noch der Prinz der Sage ebenfalls als Wächter an die Schule kommt, ist sie einerseits verärgert, nicht gut auf ihn zu sprechen, denn auch Autumn verheimlicht was, was der Prinz als Licht bringt. Und dann kommen die Feinde tatsächlich und darüber hinaus hat Autumn auch noch diese Träume... und es gibt diese Prophezeiung.

Ich hab mich sehr gefreut Autumns Geschichte zu erfahren. Wir lernen Autumn ja bereits im ersten Band am Ende der Geschichte kennen.
Das die Geschichte somit bereits vor derHandlung  des ersten Bandes beginnt ist eine nette Idee um Autumn besser kennen zu lernen. Genau wie die Geschichte der Sage und die verschiedenen Dimensionen. Das alles war mir im ersten Band noch nicht ganz klar geworden und so taucht man mehr in diese Welt ein und beginnt sie zu verstehen.
Auch wenn man nicht viel von der Handlung des ersten Bandes erfährt und das ganze geschickt vage gehalten wird (man würde sich also geschickterweise nicht mal selber Spoilern wenn man mit dem zweiten Band beginnt),so fehlte mir dann doch der entscheidende nächste Schritt. Die Handlung spielt zuviel in der Vorgeschichte und erst die letzten 50-70 Seiten treiben die Geschichte erst voran. Doch nicht wirklich genug, dass es bedeutend weiter geht, man tritt dennoch wieder auf der gleichen Stelle. Entscheidende Fortschritte der Prophezeiung sind dann hoffentlich im nächsten Band vorhanden. Das hat meine Freude an der Geschichte dann doch etwas gedämpft.

Der zweite Band könnte mich nicht so dermaßen Fesseln wie der erste. Auch kam mir darin der Protagonist des ersten Bandes, den ich da noch toll fand schon etwas unsympathischer rüber.

Ich bin gespannt wie die Reihe weiter geht... Wann kann man allerdings noch nicht sagen, da die Autorin derzeit wohl noch daran arbeitet.

Danke an den Ivi-Verlag für diesesRezensionsexemplar ! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen