Dienstag, 26. August 2014

[REZENSION] Laura Newman "Nachtsonne"

Eine hitzegwaltige Dystopie, die einem beim lesen Bilder vor Augen weckt...


Laura Newman
"Nachtsonne - Flucht in Feuerland"

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: €11.99 
Erscheinungstermin: 01.April 2014

Ein Leben in einem HUB unter der Erde ist das einzige was Nova kennt. Die Welt außerhalb des HUBs ist eine riesige Wüste, kein Leben ist dort möglich und so sind die Menschen im HUB die einzigen, die es noch auf der Erde gibt.

Doch Gerüchte erreichen Nova und ihre Freunde. Es gibt andere HUBs, von der Regierung verschwiegen. Ist es wahr ? Und wieso erzählt keiner davon ? Und warum schickt man Menschen in die Außenwelt, die doch nie wiederkehren ?
Doch Fragen stellen ist gefährlich und schon droht ihnen der Tod - so wagen sie schließlich die Flucht - raus ins Feuerland.

Eine wahnsinnig spannende Geschichte. Man hat beim lesen förmlich die Welt und ihre Hitze vor Augen. 
Eine vielleicht nicht komplett neue Idee, die aber sehr spannend umgesetzt wurde. Genau wie die Hauptcharaktere auf ihrer Flucht kommt der Leser kaum zu Atem und folgt den Charakteren in eine neue Welt und entdeckt unerwartete Geheimnisse.
Nichts ist vorhersehbar und es gibt überraschende Wendungen, die die Geschichte interessant gestalten.

"Nachtsonne - Flucht ins Feuerland" ist der erste Band dieser Serie. Band 2 ist bereits erschienen und am dritten Band wird derzeit von der Autorin gearbeitet. 

Es wird spannend weitergehen. 
Allen die Dystopien mögen, sei dieses Werk unbedingt ans Herz gelegt. Aus einer Landschaft aus Dystopien sticht dies wirklich heraus.


Danke an die Autorin Laura Newman für dieses Rezensionsexemplar !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen