Mittwoch, 14. Mai 2014

[REZENSION] Sally Nicholls "Keiner kommt davon"

Eine unheimlich fesselnde und beängstigende Geschichte...


Sally Nicholls
"Keiner kommt davon - Eine Geschichte vom Überleben"
Preis: € 14,90
Verlag: Hanser
Erscheinungstermin: 17. März 2014

England 1349, die vierzehnjährige Isabell lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf. Das leben als Bauer und Leibeigene ist hart, aber es ist das was sie glücklich macht. Bis die Pest durchs Land zieht... immer näher kommt... Und schließlich auch ihr Dorf erreicht. Schließlich sterben zahlreiche Menschen, die Angst greift um und doch sind Isabell und ihre Familie die einzigen, die auch helfen... Sie versuchen ihr Leben zu Meistern und doch kommt einiges anders...

Ein grandioser Roman, nicht nur für Jugendliche. 
Die Autorin hat es geschafft das Mittelalter und vorallem die Pest nahezu greifbar zu machen. Man spürt beim lesen förmlich die Angst, die Panik und das unvermeidliche. Merkt wir wenig die Menschen damals über die Pest wussten, mit welchen Mitteln sie sich glaubten zu schützen ... und gleichzeitig schüttelt man den Kopf doch klingt es mit dem damaligen Wissen und Glauben doch so plausibel - erschreckend.

Isabell ist einem sofort symphatisch und man fühlt mit ihr mit. 
Einige Teile des Buches sind vllt was den Verlauf der Handlung angeht nicht ganz so nachzuvollziehen oder besser unnötig ( Teil II in York), allerdings tut das der Geschichte an sich keinen Abbruch.

Gefühlvoll, mitreißend, beängstigend und definitiv eine Empfehlung Wert. 


Danke an lovelybooks und den Hanserverlag für dieses Rezensionsexemplar und die zugehörige Leserunde. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen