Donnerstag, 1. Mai 2014

[LESETAGEBUCH] Rick Yancey "Die 5. Welle"

Hallo zusammen,

Heute würde ich gerne etwas neues ausprobieren. Und zwar würde Ich gerne anstelle einer Rezension euch an meinem Lesen und den Gedanken beim Lesen teilhaben lassen.

Ich werde diesen Post stückchenweise füllen und euch in einzelnen ( nach Lust und Laune) gewählten Abschnitten meine Meinung und Gedanken dazu kundtun.

Ich hoffe euch gefällt das und findet es interessant =)



Mein erstes LESETAGEBUCH  wird zu folgenden Buch stattfinden :


Rick Yancey 
"Die 5. Welle"
Verlag: Goldmann
Preis € 16,99
Erscheinungstermin: 14. April 2014 

Klappentext:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...


MEIN LESETAGEBUCH:

Vor dem Beginn noch gesagt:
Das Cover allein ist schon grandios mit dem holographischem Effekt. Ich habe sehr große Erwartungen an dieses Buch, da ich schon so viel davon gehört habe und es als eines der Buchhighlights des Jahres beschrien wird...

Na dann schauen wir mal... Ich Fang dann mal an...


Seite 1-25:
Ich bin erst am Anfang doch bin sofort gefesselt und gebannt. Gänsehautfajtor, das ist sich schonmal ein guter Start...
Erste Textpassagenmarkierung "Wie befreit man die Erde von den Menschen? Indem man die Menschen von ihrer Menschlichkeit befreit"

Seite 26-62
Nach so einem rasanten Start tut es gut erstmal zu lesen wie alles vorher vor ach ging... Wie sich die Welt veränderte. Man schmunzelt über die Gedanke oder die Sachen, die Cassie wichtig sind mitzunehmen ("sauber ins Gras beißen").
Mir gefällt die Erzählweise des Autors bzw Cassie sehr. Der Schwarze trockene Humor ist vollkommen passend. Sarkastisch und gleichzeitig erschreckende Erinnerungen in einem. ("Hey Erdlinge. Lassen wir die Party steigen")

Seite 63-105
Die zweite Welle ist kaum wahrnehmbar, fast schon vergessen im Gegensatz zur dritten Welle... Bis jetzt finde ich alles noch erschreckend realistisch.
Der Wechsel zwischen rasanten Ereignissen in der Gegenwart und der ebenso spannenden, wenn auch ruhigeren Schilderungen der Vergangenheit, der einzelnen Wellen lässt den Leser wirklich schwer zum durchatmen kommen.

Seite 106-124
Erster Teil des Buches beendet. WOW, ich hoffe, dass es so weitergeht wir bisher.
Der Beginn der vierten Welle ist erschreckend, auch wenn es schon angedeutet wurde und man von Anfang an weiß, dass die Silencer in Menschengestalt stecken. Noch immer einfach erschreckend realistisch...
Der Abschlusssatz gefällt mir sehr gut und wurde markiert "Denn wenn ich die Letzte bin, dann bin ich die Menschheit. Und wenn das der letzte Krieg der Menschheit ist, dann bin ich das Scjlachtfeld."

Auf zum Teil II...

Seite 125-154
Ich bin anfangs verwirrt und brauchte erstmal eine Weile um zu begreifen, dass die Geschichte nicht mehr aus der Sict von Cassie erzählt wird. Ich frage mich zu welchen Zeitpunkt das ganze spielt. Zumindest ist die Rede vom gleichen Stützpunkt, vllt tatsächlich parallel zu den Ereignissen bevor oder während die Soldaten in Cassies Flüchtlingscamp kamen... Die letzten Sätze und ein Name verursachen Gänsehaut und eine Vorahnung, aber auch Verwirrung wer auf welcher Seite eigentlich steht. 

Der Abschnitt ist kurz, also weiter mit Teil III

Seite 155-202
Teil III ist sehr kurz und das Verhalten des Silencers echt überraschend, unheimlich und Spannung aufbauend was da wohl noch kommen wird, was für Wendungen oder Ergebnisse das am Ende ergeben mag.
In Teil IV erleben wir dann wieder Cassie, wie sie Evan kennenlernt und mir gefällt dieser ganze Part sehr. Man spürt die Hoffnung auf ein neues Leben, aufs Überleben, aber auch die Ängste und das Misstrauen, das wohl nie ganz verschwinden wird.  

Seite 203-286
Einen Teil der Geschichte nun aus Sammys Perspektive zu erfahren bereichert die Geschichte noch einmal, auch wenn es abermals einen Zeitsprung zurück bedeutet. Die kindliche Art und wie er das schreckliche erlebt und empfunden hat, passt vollkommen hinein und lockert das ganze noch etwas auf, hat aber auch was beklemmendes bedenkt man, was man als Kund nicht weiß, was der Leser aber schon weiß.
Aussagen wie "Vollkommen sicher" und ein Lächeln machen mich misstrauisch...

Und wenn ich nun im laufe der nächsten Kapitel das leben der Rekruten im Camp Haven sehe, weiß ich nicht was ich davon halten soll...
Das Lager mit den Leichen sortieren und verbrennen hat dann doch nen ganz anderen bitteren Nachgeschmack und Assoziationen...
Vorallem kann ich Vosch und seine Leute einfach noch immer nicht einordnen...

Seite 287-
Einfach nur: Wer ist Evan Walker ?!
Und was wenn rot grün und grün rot eigentlich bedeutet ? ... Ich werde dieses Gefühl beim lesen einfach nicht los, das hier noch etwas falsch läuft, wird man beim lesen ebenfalls so schnell misstrauisch und verliert das Vertrauen bei den Personen ?
Man steckt wirklich mittendrin...

-Ende
Oh my God!!! ... Ich beiß mit jetzt auf die Zu fr um nichts zu verraten... Die letzten 150 Seiten flogen nur so dahin, ein Brecher nach dem anderen, Schock, Spannung, ich konnte beim besten Willen nicht das Buch an die Seite legen und noch irgendwas hier Posten... Das ging alles einfach Schlag auf Achlag, man ist überrascht, ergriffen... und ja man will einfach nur mehr...

Also ich war wirklich skeptisch ob ein Buch dass mit Außerirdischen aufwartet wirklich etwas für mich ist - aber JA das ist einfach so Real und glaubwürdig und gut verpackt, dass es einfach nicht mehr störend sein kann.
Das Ende bleibt ein wenig offen, nichts ist vollendet.., und dann Les ch im Klappentext des Autors dass es ein Auftakt zur Trilogie ist... Oh nein nicht schon wieder eine Reihe aber gleichzeitig jaaaaa mehr davon... Aber bitte lasst und nicht zu lange warten ! Ich brauch mehr !!! 

Absolute und totale LESEEMPFEHLUNG !!! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen