Samstag, 29. Dezember 2012

[REZENSION] Melanie Hinz "Nie genug"

Melanie Hinz
"Nie genug"

Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis :    € 7,99 [TB]
             € 3,99 [E-Book]

Erscheinungsdatum : 1.Juli 2012





Emma Lennartz braucht Kaffee und Schokolade zum Frühstück um morgens in die Gänge zu kommen, ist selten vor 12 Uhr richtig ansprechbar und vernünftig anziehen ist zu der Zeit vorher eh nicht drin,... da geht man schon in einem alten Gammelschlabberlook zum Supermarkt um sich seinen Koffein- und Schokoriegelnachschub zu besorgen um sich dann verstärkt an die Arbeit setzen zu können... doch genau dann begegnet einem ein heißer Typ, man sieht alles andere aus als wie eine Sexbombe - davon abgesehen, dass man einige Kilos zuviel auf den Rippen hat bei dem Ernährungsstil - und der heiße typ lässt einen dennoch nicht mehr los...
Dann dient er immerhin weiterem Stoff... denn Emma ist eigentlich ganz anders als es scheint Autorin und zwar von Erotikromanen ! Das weiß allerdings niemand, denn anders als ihr Ich als Selbstbewußte Autorin die ihre Träume in den Büchern auslebt, ist sie in Wirklichkeit schüchtern und es ist ihr total peinlich !
Dann trifft sie eine alte Schulfreundin wieder und lernt dabei auch deren Mann einen gemeinsamen alten Schulkameraden kennen und der heiße Typ aus dem Supermarkt ist ebenfalls da, denn die beiden Männer führen zusammen ein Tattoostudio. Und damit nicht genug, der heiße Typ scheint vollkommen an ihr interessiert zu sein ! Doch Emma geht erstmal auf Abwehrhaltung, denn das kann sie sich gar nicht vorstellen, dass ein heißer Typ an einem Mauerblümchen und Moppelchen wie ihr Interesse zeigen kann.

Die Geschichte Mauerblümchen und Moppelchen trifft heißen Typen und eine Liebesgeschichte zwischen den beiden ist weiß Gott nicht neu  -  allerdings ist dieser Roman nicht nur im erotischen Sinne (es gibt ein paar vereinzelte explizite Sexszenen, die ja nun wirklich inzwischen dazuzugehören scheinen) sondern auch im Sinne des Humors einfach herrlich ist.
Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und die Seiten waren schnell verschlungen. Emma hat eine so herrlich witzig spritzige Art, dass man sie als Charakter einfach gern haben muss - und sich sicherlich auch so manch eine Frau in ihr wiederfinden kann. Ich geb zu so manch ein mal konnte ich mich selber in ihr entdecken.
Diese lustig lockere Erzählweise spiegelt nicht nur die Person des Charakters wieder, sondern macht einfach Laune auf eine schöne Unterhaltung für zwischendurch bei der man einfach mal wieder herrlich schmunzeln und lachen kann. Ein Frauenroman ja - aber auch mit einer Prise Erotik. Die Sexszenen sind zwar explizit, dennoch nicht zu häufig und noch recht dezent platziert. Man hat hier nicht das Gefühl einen Erotikroman zu lesen, da die Geschichte drumherum sehr gut gestaltet, durchdacht und ausgeführt ist.

Ein kleines Highlight unter den jungen Autoren für mich und ich freu mich schon auf mehr Bücher dieser Art von der Autorin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen