Mittwoch, 26. September 2012

[ LESUNG ] mit Markus Heitz in Lübeck

Gestern Abend war ich zu einer Lesung eines meiner Lieblingsautoren. Als ich vor einiger Zeit zufällig mitbekommen hatte, dass Markus Heitz in Lübeck aus seinem neuen Roman Oneiros liest und ich die Tage wieder auf das Plakat aufmerksam wurde, habe ich mich riesig gefreut.
Eine ehemalige Lesung in meiner Heimatstadt vor einigen Jahren hatte ich leider wegen meines Studiumbeginns verpasst... somit war die Chance gestern Abend endlich bekommen.

Es war ein sehr schöner Abend, sehr witzig und unterhaltsam... und davon will ich euch hiermit gerne berichten und ein wenig Teil haben lassen... Fans von Markus Heitz werd ich auch noch ein paar Schmankerl verraten können, an denen Markus uns teilhaben lies =)


Zunächst einmal zum Ablauf des Abends : Ca. 50 Leute waren zur Lesung gekommen, die Stuhlreihen, die im Laden, in dem die Lesung stattfand, aufgestellt waren, waren schnell besetzt und es mussten noch zusätzliche Stühle herbeigeschafft werden.
Zur Begrüßung erzählte Markus Heitz von seiner Ankunft in Lübeck, von der er eigentlich vorgehabt hatte keine Witze über Marzipan zu erzählen. Tja, das scheiterte immerhin bekam er selbst von der Taxifahrerin auf seine Frage "was gibts noch anderes außer Marzipan in Lübeck zu sehen" nur ein "Ich mag Marzipan eigentlich ganz gerne" zu hören... Der Arme ^^ na vielleicht hat er ja wirklich dann noch vom Marzipan gekostet.

Dann begann die Lesung... Markus las aus seinem neuen Roman Oneiros. Ein Roman zu dem er an einem langweiligen Zombiefilmabend mit Freunden inspiriert wurde... tja "da geht schonmal lieber die eigene Fantasy auf Reisen um das zu ertragen"... nein in Oneiros geht es nicht um Zombies... aber über Untote... Untote die wie die Zombies "scheiße arm dran sindm da sie nichts von ihrer Unsterblichkeit haben", so Markus über sein neuestes Werk. "Untote sind unsterblich. Keine Unsterblichen wie der Highlander ;-) ... und der Schlaf ist der kleine Bruder von Tod, der den ärgert und ganz schön auf die Nerven geht..." Kurz gesagt: Es geht um Schläfer, "Todesschläfer", die zu Attentätern werden und mit jedem Schlaf stärker werden. Und jedes Mal sterben mehr Menschen um sie herum, sie selber leben weiter...
Klingt doch spannend oder ?


Ein typischer Markus Heitz Roman... Dark Fantasy heißt das ganze heutzutage, Markus Heitz bevorzugt aber immer noch das schöne klassische Wort HORROR, "Das klingt einfach noch immer viel besser"... Markus las einzelne Passagen aus seinem Buch vor, das ganze schön verpackt wie eine Art Trailer erzählt. Er pickte sich spannende Szenen heraus, leitete geschickt zur nächsten Szene über und der Satz "Wie es weitergeht und ob... kann ich aus dramaturgischen Gründen an dieser Stelle nicht verraten, näheres dazu im Buch" war doch immer wieder nach jeder Passage ein Lacher wert, wenn er es jedes mal wieder und schließlich immer schneller mit einem Grinsen hinuntermurmelte...

Anschließend nach seiner Lesung an sich, war noch die Möglichkeit für eine Fragen- und Antwortenrunde, die ihm auch selber sichtlich Spaß machte und er keine Antwort und Spruch verlegen war.
So erfuhr man, dass er zu den Autoren gehört, die alles genau vorher planen, wie ein Hundebesitzer "muss man seinen Charakteren eine Leine anlegen. Sonst kann ein großes Unglück passieren." Dazu hat er aber auch keinen eigenen Lieblingscharakter aus seinem Büchern, obwohl es einige gibt, die bestimmte Vorzüge haben und auf die man stolz sein kann, was er dann abschließend nur noch mit einem süffisanten "Tut mir leid" grinsend beantwortete.
Interessant fand ich, dass er tatsächlich selber gar keine Fantasy liest, obwohl er doch Fantasy schreibt. Die Erklärung ist ganz einfach, denn "die Gefahr ist zu groß in die anderen Welten einzutauchen. Das ist wie die Sachen der anderen zu übernehmen. Da gehe ich lieber auf Nummer sicher und lese aus anderen Genres." Wenn er mal zum lesen kommt, dann SciFi, aber auch Klassiker oder Satiren.
Zum schreiben eines Romans braucht er übrigens "nur" 2,5 Monate. Mit Nachbearbeitung und dem Gang durch den Verlag bis hin zu Veröffentlichung dauert das dann gute 6 Monate. Schon jetzt liegen weitere Manuskripte dem Verlag vor, man kann sich die nächsten Jahre also schon auf neues freuen. "Der Weltuntergang juckt mich nicht. Ich glaube nicht daran. Der Kalendar der Maya geht zuende, na und ? Unser Kalendar geht auch jedes Jahr zu Ende und keine schreit Sylvester - Hilfe die Welt geht unter - ... und selbst wenn: ich habe ausgesorgt, mein Vertrag mit dem Verlag geht eh bis 2015"... so kann man es auch sehen...

Fantasy ist zur Zeit erfolgreich wie nie - wenn nicht jetzt die Chance für Verfilmungen sind, dann wohl nie mehr... und tatsächlich verriet er uns am Abend, dass die Rechte an einer Verfilmung für die Zwerge und auch der Albae bereits gekauft wurden. Wenn ich mich richtig erinnere von einer amerikanischen großen Filmproduktionsfirma... Demnach "ist geplant, dass das ganze wie GAME OF THRONES aufgezogen wird. Das heißt für jedes Buch 5 Folgen à 45 Minuten" Man darf also gespannt sein... Er selber glaubt es erst, wenn er es in 1-2 Jahren dann ausgestrahlt sieht, bis dahin noch nicht zu früh freuen, denn es kann immer noch etwas dazwischen kommen... sehr realistisch denkend der Mann.
Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Jackson ein geschickter Schachzug gelungen ist... Als Heitz den Trailer zu "Der Hobbit" sah, musste er doch feststellen, dass Jackson Promotion für Heitz' Zwerge macht... wie sonst soll man sich erklären, dass "man genau einen Zauberer, einen Halbling und sage und schreibe DREIZEHN Zwerge zu sehen bekommt - Hey, sollte das ganze dann nicht "Die Zwerge" und nicht "Der Hobbit" heißen ?"

Zudem wird es eine Kooperation mit BLIND GUARDIAN geben. Die Band vertont in Absprache mit ihm die Songs und er schreibt eine zugehörige Kurzgeschichte. Das erste Treffen im Studio gab es bereits... ich bin schon jetzt gespannt was da bombastisches herauskommen wird =)



Zum Schluss gab es noch die Möglichkeit sich von Markus heitz Bücher signieren zu lassen. Da ich seine Bücher noch nicht in der neuen Wohnung hatte, hab ich mir das neueste Werk, dem ich den Abend lauschen durfte, gleich am Abend gekauft und von ihm signieren lassen.
Nun hab ich ein Buch mit persönlicher Widmung... und als kleines Extra sei die kleine Sense des Todes von ihm gezeichnet zu beachten ;-)
Ansonsten so Markus belustigt, "signiere ich alles, was man mir hinhält. Ich habe sogar schon Bernahrd Hennens "Die Elfen" signieren dürfen - da bin ich ganz schmerzfrei. Auch die Bibel hab ich tatsächlich schon zum signieren vorgelegt bekommen. Aber hey, da hat auch ein Typ namens Markus mitgeschrieben und wer solange erfolgreich ist, da kann man schon drauf unterschreiben"... hihi recht hat er... und einige Leute hat er wohl schon erlebt, wie sie mit nem ganzen Trolly voller Bücher ankamen... okay... vielleicht wäre ich auch son Kandidat gewesen ^^ ... aber die meisten Leute hatten den Abend wirklich nur 1 oder 2 Bücher dabei, die sie signieren ließen...

Es war also ein vollkommen gelungener und schöner Abend. Nach 1,5 Stunden war die Lesung an sich vorbei,... ich hätte seiner Stimme noch länger lauschen können. Er hat wirklich eine schöne Erzählstimme... da kam nciht nur mir die Idee, dass er doch Hörbücher selber vertonen könnte, anstatt dass andere das machen... doch das beantwortete er nur mit einem "Ich habe keine trainierte Stimme, gestern war ich schon auf einer Lesung, und heute ist meine Stimme schon tiefer. Nach zwei Stunden ist bei mir auch merklich schluss... Am Anfang klingt das so, dann am nächsten Tag so... und am Ende"... und er geht mit einer tiefen verführerischen Stimme runter... "klingt meine Stimme mehr nach SHADES OF GREY"... schade eigentlich,... aber das hätte laut Markus sonst auch eher was von "von rechts von der Bühne gehen und von links wieder raufkommen", wenn mal pausen zwischendurch sind, nein da sind die Sprecher doch geschulter...
Schade... aber dann bleibt doch die Hoffnung bald mal wieder auf eine Lesung gehen zu können um ihm mal wieder lauschen zu können =)



Soooo ich hoffe euch gefällt mein Bericht des gestrigen Abends... ziemlich lang geworden, aber ich hoffe doch mit vielen tollen Infos...
Würde mich über Feedback eurerseits sehr freuen =)

Danke an Markus Heitz für einen tollen Abend !

1 Kommentar:

  1. Hört sich an, als ob es ein toller Abend gewesen ist!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen