Freitag, 3. August 2012

[ REZENSION ] Oliver Dierssen "Fledermausland"

"Sind Sie schon einmal nackt
einer Fledermaus begegnet ?"

Ein Geschichtsauftakt, der komischer nicht sein könnte und das gesamten Irrsinn in diesem Buch eigentlich recht gut wiederspiegelt ^^




Oliver Dierssen
"Fledermausland"

Verlag : Heyne
Preis : € 9,99

Erscheinungsdatum : 09. Mai 2012
                             (Neuauflage)



Vor einer Fledermaus nackt aus dem Schlafzimmer flüchtend, panisch Rettungsdienst anrufen und dann auch noch nackt vor deren Augen im Rolladenkasten feststecken, weil man die Fledermaus am liebsten darin zerquetschen wollte,... so beginnt wohl die irrsinnigste Geschichte in Sebastian Schätz Leben,...
Es folgen eine Begegnung mit einem depressiven Vampir auf der Kinotoilette, einen Domowoj der unter seiner Spüle lebt und einen Putzfimmel hat, nervige Zwerge von der GEZ und so manch andere Begegnung... doch eigentlich will Sebastian doch nur sich weiter um das Bewerben eine Studienplatzes drücken, seine Ruhe haben und vor allem mit Kim zusammen sein ! Doch genau da scheint das Problem zu liegen, dass ihm die Katze als Jäger auf den Hals gehetzt wird ^^

Eine aberwitzige Geschichte mit vielen skurilen Begegnungen und Wortwechseln.
Ich hab mcih sehr amüsiert beim lesen und wer satirische Geschichten mit einer Prise schwarzen Humor mag, wird hier sicherlich auch seine Freude dran haben.
Schon allein der erste Satz "Sind Sie schon einmal nackt einer Fledermaus begegnet" lockt einen doch schon an, oder ? ;)

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und leicht zu lesen und äußerst amüsant.
Vorsicht in der Öffentlichkeit, so manches mal laut loszulachen ist vorprogrammiert !

Ein kleiner persönlicher Pluspunkt : Es spielt in Hannover, es gibt mir bekannte Plätze und Orte, da es nicht weit meiner Heimat ist ;)

Hier handelt es sich zudem noch um eine Neuauflage des Heyne-verlages, die eine Bonusgeschichte enthält, die man sonst nur als e-book erhält :

Ich mag die Kurzgeschichte fast schon ein bisschen lieber als die Hauptgeschichte, hab ich doch Zeile für Zeile so schmunzeln müssen. Hier erfahren wir ein wenig über die Geschichte des depressiven Kinotoiletten-Vampirs sechs Monate zuvor... der mit SEINEM Schaf aus der Anstalt flüchtet...mehr mag man nicht verraten, lest selbst. Ein superschöner Bonus =)


Ein wunderbar amüsantes Buch für zwischendurch und laut auf der Terrasse und Balkon im Sommer zu sitzen und zu lachen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen