Freitag, 29. Juni 2012

[ ZUWACHS ] ... von kleinen und großen Kaufsünden...

Sooo und hier bin ich auch schon wieder
Und habe gleich von dem ersten Zuwachs zu berichten... nach wochenlanger Abstinenz hab ich ein wenig Bücher geshoppt... wirklich "wenig", denn das sind hier wirklich nur Schnäppchen...


Das erste Buch habe ich mir schon vor einigen Wochen bei Medimops geleistet, um eine dringende 20Euro Bestellung einer Freundin voll zu bekommen ^^ (Versandkostenfrei als Begründung)... ok da ich das Buch eh haben wollte und auch wenn mein SuB langsam wieder wächst, konnte ich da nicht nein sagen und bei 3,80 Euro geht das ja auch ^^
Die rede ist von :

V.K. Ludewig "Ashby House"
An einem frostigen Januartag erwartet Ashby House friedlich seine neue Besitzerin, die weltberühmte Fotografin Lucille Shalott. Lucille reist in Begleitung ihrer Schwester Laura an, mit der sie in abgrundtiefem Hass verbunden ist. Kaum angekommen, ist Lucille plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Laura, von Lucilles Verschwinden unangenehm berührt, macht sich mit Butler Steerpike auf die Suche nach ihr. Als sie in den verbotenen zweiten Stock mit dem legendären Turmzimmer vordringen, erwacht Ashby House schlagartig zu eigenem Leben und geht zum Gegenangriff über ...



des weiteren hatte ich gestern eine Kurzschlussreaktion... Konzertticktes... noch so eine Leidenschaft von mir... nachdem die ersten Ausverkäufe gemeldet wurde, musste ich dann doch zuschlagen auch wenn ich eigentlich warten wollte...
Die zweite Kurzschlussreaktion folgte allerdings auf dem Fuße,... soviel zum Thema nicht bei Weiland rein an die Konzertkasse um ja keine Bücher zu kaufen... jaja... im Pressezentrum war es am Ende auch n icht besser, denn da wartetet ein wunderschöne, heruntergesetzter, letzter und in der Auflage gaaaar nicht mehr erhältlicher Schuber ... und bei 4,92 Euro statt ehemals 24,95 Euro konnte ich nicht Nein sagen, vorallem weils dann auch in der schönen Ausgabe gaaaar nicht mehr gibt... und so wanderte der Schuber zu den tollen Tickets (*schmacht*...*schwärm*) auch noch in die Tasche...



Gordon Dahlquist "Die Glasbücher der Traumfresser"

Verblüffend, aufregend, spannend…
Verpassen Sie keinesfalls den letzten Zug nach Harschmort Manor!
Eine sitzen gelassene junge Lady, ein professioneller Killer und der Leibarzt eines mecklenburgischen Prinzen ziehen in einer rasanten Tour de Force durch das viktorianische England. In einem bizarren Herrenhaus entdecken sie erotische und haarsträubende Geheimnisse und riskieren ihr Leben, ihre Ehre und ihre Tugend, um die Welt vor den Gefahren einer alchemistischen Maschine und einer teuflischen Verschwörung zu retten.
Gordon Dahlquist ist mit seinem Debüt ein veritabler viktorianischer Spannungsroman gelungen! Er begeistert durch seine unerschöpfliche Imaginationskraft, durch überragende Originalität und durch das Spiel mit bekannten Motiven aus der Literatur, wie dem englischen Schauerroman, »Sherlock Holmes« und »Alice im Wunderland«. Lustvoll zitiert er Autoren wie H.G. Wells oder Filme wie »Eyes Wide Shut« – und entzieht sich dabei selbst augenzwinkernd jeder Zuordnung.
Das mysteriöseste, schauerlichste, verrückteste und faszinierendste Buch-Ereignis des Jahres!

                             --------------------------------------------------------


... jaja, mal gut dass ich noch nicht wieder ruhig im Buchladen war, die Abstinenz ist echt hart gewesen... mein Berg will gelesen werden, die Tage werd ich auch wieder zwei Rezensionen online stellen...
Dank dem Blackfield Festival, einigen Vorbereitungen und jetzt dem kommenden Mittelalterwochenende bin ich jedoch noch nicht zu gekommen...




Geliebäugelt wird jedoch auch schon mit weiteren Büchern, mal sehen wie lange ich widerstehen kann...
und ja auch ich werde gerade angelockt vom neuen Buchereignis des Jahres...
"Shades of Grey" von E L James...
wer von euch ist auch so neugierig ? Oder wer hat es schon gelesen ?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen