Mittwoch, 16. Mai 2012

[ REZENSION ] Rachel Joyce "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry"

Ich habe schon lange kein so wunderschönes und gleichzeitig so bewegendes Buch in den Händen gehalten...

"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" ist ein ganz besonderes Buch und die Aktion des Wanderbuches, die der Verlag ins Leben gerufen hat, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Gerne wieder so eine Aktion !


Aber nun mehr zu dem Buch :

Rachel Joyce
"Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry"


Verlag : Krüger
Preis :    € 18,99

Erscheinungsdatum : 16.Mai 2012




Harold Fry erhält eines Tages einen Brief von seiner alten Kollegin Queenie an die er die letzten zwanzig Jahre nicht mehr gedacht hatte. Er ist verwundert und zutiefst traurig. Queenie hat Krebs im Endstadium und wird bald sterben und wollte sich von Harold verabschieden. Kurzerhand schreibt Harold einen kurzen Brief, den er zum Briefkasten bringen will, denn weiter kann er nichts tun... doch dann entschließt er sich einfach weiterzulaufen...
Er läuft weiter bis zu Queenie, einem südlichsten Zipfel in England startet er in Kingsbridge und läuft rund 1000 km bis ins schotthische Berwick upon Tweed, wo Queenie in einem Hospital liegt.

Unterwegs schreibt er Postkarten an seine Frau, an Queenie sie solle durchhalten, er sei unterwegs und trifft auf dem Weg viele Leute die an ihn glauben und ihm auch Mut machen... doch genauso gibt es dunkle Stunden und Zweifel.

Harold kämpft sich zu Fuß vorwärts, 87 Tage lang ist er unterwegs. Viel Zeit um sich über sein Leben und Vergangenheit Gedanken zu machen, aber auch sich selbst zu verändern.
Und sein Weg hält noch viele Überraschungen parat,...

Seine Frau Maureen ist derweil erstaunt zurückgeblieben und fühlt sich verlassen, doch auch sie fängt an sich genauso Gedanken zu machen...

Die Autorin hat eine Figur geschaffen, die mit unglaublich vielen Höhen und Tiefen versehen ist. Harold, der sich aufrafft etwas ungewöhnliches zu tun, ganz aus dem Herzen raus, wie er in einem Moment empfand
 und sich auf den langen beschwerlichen Weg macht. Unterwegs lernt sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, aber auch wieder zu sich selber und Maureen finden muss. Sich selbst wieder öffnen, da er sein Herz verschlossen hat.

Harold ist einen sofort sympathisch und man fühlt mit ihm mit. Natürlich ist das keine einfach Reise und immer wieder kommen ihm Zweifel, die so gut dargestellt sind, dass man sie alle nachvollziehen kann, und was auch natürlich ist bei solch einer langen Reise. Wir Queenie warten ? Wird sie es schaffen ? Mag man nicht glauben, dass es sie retten kann, auch wenn es unmöglich erscheint ?
Es gibt viele Hindernisse auf dem Weg und seinem Leben und nach und nach erfahren wir das ganze Ausmaß, ungeahnte Wendungen und Offenbarungen... und doch war alles einfach schlüssig. Und auch das Ende ist bewegend und einfach passend !

Eine unglaublich tief berührende Geschichte, die dem Leser noch lange nachdenken lässt und noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird. Zu Tränen rührend (welch ein Buch schafft das schon) und schwer in Worte zu fassen, was man beim lesen empfindet. Für mich persönlich an die Erinnerungen geknüpft einen geliebten Menschen verloren zu haben. Man trauert und hofft mit Harold.
Dieses Buch vermittelt soviel, ob Hoffnung, Glaube, Liebe, Freundschaft und füreinander da sein.
Eins der besten und bewegensten Bücher seit langem.
Für mich jetzt schon ein Jahreshighlight !



... ja und wie sieht es aus mit der "Aufgabe" des Wanderbuches ? Ich hab natürlich die Spielregeln gefolgt so einiges an Gedanken und Anmerkungen im Buch zurückgelassen... und ebenfalls (das mach ich öfter mal) die für mich schönsten Textpassagen des Buches mit einem Fähnchen versehen.



Dies ist eins von vielen Büchern, die der Verlag in den Umlauf geschickt hat. Ich bin bei diesem Exemplar nach Nadine die Nummer 2 gewesen... also gibts schonmal zwei verschiedene Gedanken in diesem Buch verewigt....
Ich gebe das Buch nun weiter an eine liebe Freundin und hoffe dass sie auch soviel Freude bei dem Buch haben wird, aber auch sicherlich genauso ins Nachdenken kommt. Anschließend hat das Buch noch einen weiteren Empfänger... danach gibt es noch immer die Möglichkeit auch dabei zu sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen