Mittwoch, 11. April 2012

[ REZENSION ] Christian Moser "Karl May - Die ganze Wahrheit"

Wer kennt (und liebt) sie nicht - die Geschichten von Winnetou und Old Shatterhand. Wahrscheinlich ist nahezu jeder mit den Geschichten von Karl May aufgewachsen... liebt sie vllt sogar noch heute.

Jetzt war am 30.03.2012 sein 100. Todestag und zu dem Anlass wurden wieder zahlreiche Bücher in Sonderausgaben oder Biographien veröffentlicht.

Wer mehr über das Leben Karl Mays erfahren möchte, aber keine trockene Biographien lesen mag, dem leg ich folgendes Buch ans Herz :


Christian Moser "Karl May - Die ganze Wahrheit"

Verlag : Carlsen
Preis : € 12,95
Erscheinungsdatum: Februar 2012

Das Buch ist eine humorvolle Biographie - erzählt aus der Sicht von Old Shatterhand.
Denn wie kein anderer kennt Old Shatterhand seinen Erfinder Karl May... nicht nur weil er eines seiner Romanfiguren, war, nein Karl May hielt sich irgendwann selber für Old Shatterhand.

Karl May war einer der bedeutensten deutschen Schriftsteller... doch das war nicht immer so. Sein Leben ist wenigen genau bekannt. Wissen wie doch meist nur, dass er im Gefängnis saß und seine Geschichten im Wilden Westen mit reichen Bildern beschrieb, aber selber niemals dagewesen war... usw...
Aufgewachsen ist er in ärmlichen Verhältnissen, seine Eltern wollten dass er was besseres wird und zwangen ihn viel zu lernen und scließlich (da er kein Arzt werden konnte, zu teuer) Lehrer zu werden. Doch viele Schicksale und Hürden liegen in seinem Weg und er wird letztendlich zum Kleinkriminellen und verbringt nicht wenige Jahre in diversen Gefängnissen, wird immer wieder rückfällig. Doch ist das auch die Zeit wo ihm die Ideen zu den Geschichten von Winnetou und Old Shatterhand im Wilden Westen oder zu den Orientabenteuern kommt.



Er fängt an zu schreiben... viele Seiten um Seiten. Leidet, lacht, schreit und kämpft mit seinem Figuren beim Schreiben, dass man sich wundern konnte, was er denn da treibt.
Ein Autor, der mit seinen Figuren lebt... und seine Gefühle rauslässt.


Er ändert sein Leben hat es aber auch nicht immer leicht... bis er in den späten Jahren doch noch zum Ruhm gelangt. Ein großer Abenteurer, der seine Abenteuer in seinen Romanen verarbeitet... so lässt er alle glauben und gibt sich auch so... in Wirklichkeit war er nie da... erst in seinen späten Lebensjahren traut er sich doch noch auf Reisen. Doch mit dem Ruhm kommen auch Feinde und dabei auch seine Vergangenheit wieder auf.



Nebenbei erfährt man noch viel über die Hintergründe in den Geschichten, was Karl May vermitteln wollte, seine Einstellungen, aber auch viele seiner bekanntesten Geschichten in einer kurzen Zusammenfassung. Liebgewonnene CHaraktere tauchen auf.
Die Illustrationen dazu sind zahlreich, wunderschön und einfach amüsant. Daneben finden sich oft auch noch einige Zitate von Karl May.

Ein Muss für jeden Karl May Fan und ein großer Spaß zum lesen !
Ich liebe die Geschichten von Winnetou und Old Shatterhand und musste dieses Buch einfach haben. ich habe vieles über den Autor erfahren, was ich noch nicht wußte und viele Hintergründe mal genau kennengelernt. Alles auf eine spaßige Schreibweise. Ich kanns einfach nur weiterempfehlen !




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen