Freitag, 17. Februar 2012

[ REZENSION ] Alan Bennett "Die souveräne Leserin"

Hier habe ich wirklich ein kleines Schmuckstück entdeckt ! Nicht nur für Literaturliebhaber und Queen- oder Englandliebhaber ein besonderes Büchlein.


Alan Bennett
"Die soveräne Leserin"

Verlag :  Wagenbach Salto
ISBN:    978-3803112545
Preis :    € 14,90

Erscheinungsdatum: August 2008



Eine Liebeserklärung an die Queen und an die Literatur - wer hätte gedacht, dass das zusammenpasst ?
Bennett führt so clever und charmant vor, was Literatur mit einem anstellen kann." (Züricher Zeitung)

Nur soviel verrät der Klappentext über das kleine, liebevolle Büchlein.  Büchlein ja, mit seinen 120 Seiten ist es in der Tat schnell durchgelesen, aber es bleibt dem Leser in Gedächnis und regt auch zum Nachdenken und vorallem zum Schmunzeln an.

Die Queen geht eines Mittwochs im Palastgarten mit ihren Hunden spazieren. Schnell sind die Racker natürlich sonstwo und benehmen sich daneben, so dass die Queen plötzlich vor dem Bücherbus steht, der jeden Mittwoch auch in den Palast kommt. Da die Queen höflich ist, entschuldigt sie sich für das Benehmen der Hunde und ist zudem anständig und leiht zumindest ein Buch aus. Die Wahl fällt ihr schwer, denn sie hat bisher noch nie wirklich groß Literatur gelesen. Doch auch beim zurückbringen des doch recht zähen Buches, bleibt sie höflich und leiht ein weiteres Buch aus. Der Bücherbus ist nicht wirklich stark besucht, einzig der Küchengehilfe Norman ist ebenfalls Kunde des Bücherbusses im Palast.. er enpfielt der Queen Bücher und wird auch schon bald ihr Berater in Fragen der Literatur... denn damit beginnt für die Queen die Liebe zu den Büchern, sie denkt darüber nach, immer mehr Bereiche des Alltags werden davon eingenommen und schonbald fragt sich der ganze Hofstaat was mit ihr los ist...

Mehr sei nicht verraten, denn die Handlung wäre sonst bald schon komplett erzählt. Ich habe mich herrlich amüsiert. Der Schreibstil lässt einen schmunzeln, aber auch so manch eine Situation, der genervte Mann Prinz Phillip oder wie sie in den Kutschen bei einer Parade heimlich so ihr Buch hält das keiner sieht, dass sie beim winken liest, sind herrlich amüsante Vorstellungen.
Gleichzeitig stellen sich hier Fragen zur Literatur oder zu Gesellschaft, dass der Leser selber innehalten kann... und wieder schmunzelt.

Dazu passend ist das Büchlein schön gestaltet und aufgemacht. Der Verlag hat diesem Schmuckstückchen Literatur auch optisch dieses verliehen. Wir haben ein in roten Leinen eingebundenen Umschlag, mit silber geprägter Schrift. Und das Bild zeigt passend zum Inhalt eine neugierige Queen um die Ecke schauen. Schlicht, aber sehr wirkungsvoll.

Allen die über die Literatur nachdenken wollen, neue Einblicke erlangen möchten, England und die Queen lieben oder aber einfach ein kleines besonderes Büchlein in den Händen halten wollen, sei dieses Buch wirklich ans Herz gelegt.
Dieses Büchlein hat meine Erwartungen noch übertroffen !!!

1 Kommentar:

  1. Klingt lustig ... allerdings für mich wohl nix, weil ich nicht mit der Queen sympathisiere ^^

    AntwortenLöschen