Donnerstag, 19. Januar 2012

[ REZENSION ] Rebecca James "Die Wahrheit über Alice"

Die Warheit ?... Was ist die Wahrheit ????

Zu dem Buch gibt's eigentlich nur eins zu sagen : ich bin reingefallen auf die breit angelegte Werbeaktion und Hochpreisungen... In meinen Augen ist das Buch einfach nur langweilig...


Rebecca James
"Die Wahrheit über Alice"

Verlag : Wunderlich
ISBN : 978-3805250030
Preis : € 16,95





Angelockt von dem schönen Cover und der Leseprobe der ersten Seiten, hab ich mich einige Zeit später doch noch dazu entschieden das Buch zu kaufen. Ich hätte mich nicht locken lassen sollen...

Ein Krimi oder Thriller, wie es mancherorts beschrieben wird, ist das Buch allenfalls nicht, ein schlichter Jugendroman in einem einfachen Schreibstil. Die Autorin hat mich leider nicht fesseln können, teilweise wirkt die Spannung künstlich aufgesetzt und vieles ist wirklich vorhersehbar. Die Charaktere haben keine Weiterentwicklung und hängen in einem striktem Schema fest, die böse Alice, die arme leidende Katherine und der liebe Junge von nebenan, Robby. Es gibt ein klares Gut und Böse... aber was ist das Böse ? Klar Alice ist ein Miststück, aber was sie sagt und tut ist einfach nur gemein und nicht außerordentlich böse... es ist eben ein Jugendbuch, was will man da plötzlich erwarten ?

Genauso unnötig war es die Story in die Länge zu ziehen und aus verschiedenen Zeitabschnitten zu erzählen. Es gibt drei Handlungsstränge. Die Vergangenheit, dem Tod der Schwester; die Gegenwart, die Zeit mit Alice; und die Zukunft, nach Alice Tod. Das führt manchmal zu Verwirrungen und erzählt teilweise nicht wirklich viel mehr.

Die unnötige Krönung des ganzen war das bittere Ende, das sowohl unnötig als auch total unpassend war... in meinen Augen passt das nicht zur Geschichte. Wieso ?

Für mich ist das Buch, was als Bestseller gelobt wurde zumindest nicht weiter empfehlenswert, ein klarer Fehlkauf.

                                               Deutlich nur 1 von 5 Punkten !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen