Sonntag, 22. Januar 2012

[ REZENSION ] Claudia Liath "Mondfrau"

Lasst euch entführen in eine märchenhafte Welt...

"Mondfrau" ist ein Märchen für Erwachsene, geschrieben in wunderschönen, träumerischen Worten. Vollkommen bildlich märchenhaft erzählt. Der Leser taucht ein in eine Welt der Fantasie.


Claudia Liath
"Mondfrau - Ein Märchen für Erwachsene"

Verlag : Drachenmond Verlag
ISBN : 978-3931989514
Preis : € 14,95   [Gebunden]

Erscheinungsdatum : 2. Juli 2010



Der Mond ist auf der Suche nach seinem Namen. Die große Himmelsmutter gestattet ihm seinen Platz am Himmel zu verlassen und sich auf die Suche zu begeben, um seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen.
Parallel macht sich der Barde Insint auf die Suche nach dem Mond, den ohne den Mond am Himmel ist das Leben nicht mehr das, was es einmal war. Der Mond fehlt allen, ob Mensch, ob Tier, ob Pflanze oder anderen Geschöpfen.
Auf ihrer Reise machen die beiden jeder für sich die Bekanntschaft vieler seltsamer Wesenheiten, die ihnen ihre Geschichten, Lieder und Gedichte erzählen... doch keiner von ihnen kennt weder den wahren Namen des Mondes, noch können sie dem Barden sagen wo er den Mond (ist er ein Mann oder eine Frau) zu suchen hat.
So treffen sie auf die Gier, den Eiskönig, den Tod und seiner Frau das Leben, auf die Wahrheit und die Täuschung oder auf Worte und jede Wesenheit für sich hat etwas zu erzählen...

Das Märchen ist in einzelche Kapitel unterteilt, die jedes für sich eine Moral in sich tragen.

Die Geschichten sind teilweise zu Tränen rührend erzählt, so wird mir noch lange die Geschichte des Hausgeistes in Erinnerung bleiben.
Überhaupt ist es nicht nur der wunderschöne Schreibstil und seine Geschichte, die das Buch so besonders machen, sondern gerade auch die kleinen Gedichte und Liedtexte und Geschichten in der Geschichte, die die Wesenheiten zu verkünden haben und einem zum nachdenken anregen.

Ein Punkt Abzug gibt es von mir aber doch, denn im Grunde sehe ich nicht wirklich viel Zusammenhang zwischen den einzelnen Geschichten, als dass die beiden Reisenden auf ihrer Reise ein Stückchen weiser werden und am Ende heranreifen. In der Hinsicht mag sich die Handlung als ein wenig langatmig erweisen.

Nichtsdestotrotz ein vollkommen zu empfehlendes Märchen für Erwachsene, das ohne jeden Zweifel zur anspruchsvolleren Literatur gezählt werden kann, aber für eine Reise zu sich selbst und den Gedanken über die Welt einlädt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen